Sonntag 15.10.Unsere Erste unterlag dem Tabellennachbarn VFL Kamen mit 0-2, wie so oft spielte der DSC bis zum Strafraum gefällig, aber niemand traute sich mal aufs Tor zu schießen. Der DSC bleibt aber trotz der zweiten Niederlage in Folge mit 3 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge über den Strich. Die K 1 blieb mit 5-2 vs. RW Germania erfolgreich, Tore: Mohan Raman und Philipp Kirchner zur 2-2 Führung, Ausgleich mit dem Pausenpfiff ob in den folgenden 35 Spielminuten sportlich etwas passierte ist nicht bekannt. In den letzten 10 Minuten machte der DSC durch Treffer von Kawa Hamza, Valentin Trögel und Dominik Risse alles klar. Die K 2 führte durch Simon Floß und Jan Berners mit 2-0 gegen den SC Dortmund 97/08 der oben angesiedelt ist musste sich aber mit einen 2-2 begnügen und abermals einen FV mit 4-6 Wochen Pause verkraften. Erneute deutliche Niederlage für die B1 während die A1 auswärts 7-1 in VFB Lünen siegreich blieb.

Samstag 14.10. Viele Tore aber wenig zählbares bei der F1 und E1, die E2 konnte nicht antreten da einige Kinder wg. einer Schulveranstaltung nicht anwesend waren. Wie leider üblich interesierte die Eltern eine frühzeitige Information b.z.w. Bescheinigung herzlich wenig, damit wird es schwer, das Team über den Winter zu bringen………………  Nach der spielfreien D1 war die C1 mit 4-1 erfolgreich und behält ihre blütenweiße Weste und die Tabellenführung.

Sonntag 08.10. In den Seniorenspielen hatte unsere K II spielfrei, die K I sorgte für den einzigen DSC Erfolg an diesen WE mit einem 3-1 (1-1) Sieg in Urania II. Tore: Nico Meyer, Pascal Kirsch und Sönke Lohse. Die erste machte sich auf die weite Reise nach Lüdinghausen, in einem außergewöhnlichen, weitläufigen Kombistadion eingebettet in einen Park (ADAC Moto-Cross, Baechvolleyball und drei Fussballplätze zwei davon im Innenraum der Crossbahn nur über provis. Zuwegungen zu erreichen)  das Baustile der 1950 er bis 2010 er Jahre auf engsten Raum beinhaltete trat man mach Regensperre der Naturrasen auf dem gewohnten Polytan-Geläuf an. Das mützte aber gar nichts: im ersten Durchgang fand der DSC schlicht nicht statt, dank Glück und Jan Volmer stand es zur HZ „nur“ 0-1. Die Gardinenpredigt des ÜL-Duos war eigentlich recht leise, aber sie nützte etwas: Ausgleich 47. Minute durch Michael Efthimiadis, quasi postwendend (49.) die erneute Führung der Hausherren. Diese konnte Mike Chrobok in der 54. Minute abermals egalisieren, doch in der 56. führte wiederum Lüdinghausen mit 3-2 Toren. Sahan Ohdamis in der 63. Minute traf zum 3-3 und beendete den Torreigen mit 5 Toren binnen 18 Minuten vorläufig, nun wurde es hektisch: die Hausherren verloren etwas den Faden, der DSC setzte gefährliche Nadelstiche und konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. Sonst wurde nur noch gekämpft, und das mit Haken und Ösen, der junge SR verteilte konsequent den Gelben Karton und lag damit fast immer richtig. In der 79. Minute die erneute Führung (4-3) Lüdinghausen nach einen individuellen Fehler der DSC-Abwehr. Wenig später der Aufreger des Spiels: der DSC trifft zum 4-4 der SR zeigt Anstoß und damit Tor Dorstfeld, Sekunden(bruchteile) später Abseitsentscheidung (auf Zuruf?). Nun, der Viedeobeweis war ausgefallen, der DSC auf 180, die knapp 100 Zuschauer der Hausherren schossen sich verbal natürlich auf den DSC ein. Es gipfelte in der 90. Min. mit der G/R Karte für Michael  Efthimiadis wg. Foulspiel am Torwart…… Nun endlich der Schlusspfiff und fast alle Aufregung war vergessen, eine ärgerliche aber nach der 1. HZ nicht unverdiente Niederlage. Nach dem Spiel waren sich beide Vereine schnell einig: der SR zeigte zunächst das 4-4 für Dorstfeld an, vermutlich war es aber Abseits und der TW Lüdinghausen gab ehrlich zu, bei der G/R Karte vs. Dorstfeld die Situation clever ? oder geschickt? oder unsportlich? ausgnutzt zu haben. Nur der SR war sich nicht bewusst, das vermeintliche 4-4 zunächst angezeigt zu haben……..  Egal, freundschaftlich verabschiedete man sich …… das ist Amateurfussball! Und ihr hockt lieber im Sessel und schaut die Profis……. ihr wisst gar nicht, was ihr verpasst!

Sonntag 08.10. reiste unsere B-Jugend zum Lüner SV am Schwansbell, mit 1-8 setzte es eine deftige Klatsche obwohl mit einer Niederlage zu rechnen war. Leider gabe es auch einen FV für Dorstfeld der nach einer Sportgerichtsverhandlung riecht……  Auch die A-Jugend konnte vs. Wambeler SV nichts reißen und unterlag knapp mit 1-2 Toren.

Am 07.10. standen nur wenige Spiele auf dem Programm: die F1-Jugend konnte in RW Germania kein Tor erzielen.  Spielfrei waren beide E-Jugenden, die D1 unterlag äusserst knapp in VFL Kemminghausen. Gegen Urania Lütgendortmund (KL A überwiegend Altjahrgang) testete unsere spielfreie C-Jugend und unterlag auf heimischer Anlage, wobei der Lerneffekt natürlich wichtiger ist als das Ergebnis.