Ein Blitztor Tor brachte uns früh auf die Siegerstraße. Kaum hatte der Schiedsrichter angepfiffen schon gab es das erste Foul. Den Freistoß brachte Eingin Cömert scharf herein, per Kopf legte Dominik Lammert zur Mohan Raman aus, der aus kurzer Distanzt nur noch vollenden musste, alles geschehen in Minute eins,.Die Mannschaft kontrollierte das Spiel und versuchte die sehr tief stehenden Gastgeber immer wieder über Außen in Verlegenheit zu bringen. Bereits fünf Minuten später die gleiche Situation, doch den erzielten Kopfballtreffer erkannte der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht an. Die Zuschauer mussten bis zur 22. Min. auf den nächsten Torjubel warten. Einen direkten Freistoß, Engin Cämert war nur durch ein Foul zu stoppen, aus 18 Metern setzte Marcel Herzog unhaltbar zum 2:0 ins lange Eck. Und wie es im Fussball nun mal ist, wenn es zu einfach geht, hilet der Schlendrian Einzug in unser Kombinationsspiel. Eine Elfmeterrecife Situation musste überstanden werden und unser Keeper Benjamin Jung konnte einen Nachschuss nur noch kurz vor der Linie abwehren. Mehr gefährliche Situationen konnte sich die SG Lütgendortmund nicht erspielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wir dominierten das Spiel, das dritte Tor fiel aber erste in der 70. Min. durch Raman Mohan. In Torjägermanier staubte er einen vom SG-Torwart zu kurz abgewehrten Ball ab und schob zum 3:0 ein. Den Schlusspunkt setzte Dominik Lammert, der einen Konter per Grätsche zum 4:0 vollendete. Alles in allen ein verdienter Sieg, ohne spielerischen Glanz aber hoch verdient. Hervorzuheben sind heute Patrick Lüder, der gleich zwei Gegenspieler verschliss und unsere beiden Stürmer, die immer wieder für Unruhe sorgten, Klaus Hellwig 2. Vorsitzender